Logo der OA Zeitschrift BRaIn

Wir | Editionsrichtlinien | Impressum | Disclaimer
Inhaltsverzeichnis
Ausgabe I/2008 Ausgabe II/2008
subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link
subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link
subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link
subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link

Publikationshinweis: Der Simon Verlag für Bibliothekswissen

von Johannes Braun

Interessante Literatur nicht nur für den Jungbibliothekar bietet der Simon Verlag für Bibliothekswissen. Besonders aktuelle Themen, die mit den Veränderungen des bibliothekarischen Umfelds, den Anforderungen, der Arbeitsweise und dem Berufsfeld des Bibliothekars generell zusammenhängen, finden hier eine Plattform. Ziel des Verlages ist die fachliche Zusammenarbeit, international mit virtuellen Netzwerken und Verbänden, national mit Fachgremien, Universitäten und Institutionen.
Er will die fachliche Brücke zwischen den informationsvermittelnden Institutionen sichtbar machen und gibt innovative Abschlussarbeiten, auch in anderen Sprachen, heraus.

Daher ist der Verlag sicherlich nicht nur für den fachlich interessierten Leser zu empfehlen, sondern auch für (Jung-)Autoren, die ihre Arbeiten und Ergebnisse veröffentlichen oder Projekte und Untersuchungen durchführen möchten, ein geeigneter Ansprechpartner.

Der Simon Verlag publiziert unter anderem Bücher zu den Themen Bibliothekswesen, Bibliothek im sozialen Umfeld, Internet als Weltbibliothek, Informationskompetenz, digitale Medien sowie internationale Erfahrungen und Vergleiche. In der Buchreihe „Zeitzeugnisse des 20. Jahrhunderts“ will der Verlag außerdem an konkreten Beispielen eine neue Aufgabe der Bibliothek veranschaulichen, die eine enge Zusammenarbeit zwischen Bibliothek und Archiv erfordert - den Zugang zu Archivmaterialien in ansprechenden Publikationen.

Publikationsauswahl

Ahlfänger, Franziska:
Jugend – Bildung – Bibliotheken. Modelle der Finanzierung und Projektförderung. Mit Beispielen.


2009, 120 Seiten, kart. 23,00 Euro
ISBN: 978-3-940862-11-2

Die Generation von Morgen: Jugend und ihre Bildung werden in unzähligen Sonntagsreden beschworen. Aber wie können Bibliotheken die Bildung Jugendlicher fördern? Wie erreicht man eine Verbesserung der Lese und Informationskompetenz? Die junge Autorin zeigt verschiedene Wege und Mittel, wie Jugendbereiche in Bibliotheken eingesetzt und finanziert werden können.

Brandt, Susanne:
Lauschen und Lesen. Hörerlebnisse in der Sprach- und Leseförderung von Kinderbibliotheken.


2008, 114 Seiten mit 1 CD, kart., 19,00 Euro
ISBN 978-3-940862-06-8

Die Fähigkeit, zuzuhören und Mitteilungen sinnvoll zu verarbeiten, zählt zu den Schlüsselqualifikationen vieler Kommunikations- und Lernprozesse in unserer visuell geprägten Medienwelt. Hörerlebnisse werden wenig beachtet und gestaltet. In einem Wechselspiel aus Hören und Sprechen, Vorlesen und Erzählen, regt die erfahrene Autorin zu vielfältigen Aktivitäten an, die sich bei Kindern positiv auf die Bereitschaft zum Lauschen und Lesen auswirken.

Homeyer, Eva:
Informationskompetenz an Grundschulen. Probleme und Perspektiven für Schulen und Lehrer mit einem wertenden Überblick über Fortbildungsangebote in den einzelnen Bundesländern.


2008, ca. 150 Seiten, kart., 25,00 Euro
ISBN 978-3-940862-03-7

Informationskompetenz und ihre Vermittlung als Schlüssel für den zukünftigen Beruf in einem modernen sozialen Umfeld spielen nicht die entscheidenden Rollen in der Schule. Eine Untersuchung an Hand der verschiedensten Quellen aus dem Netz charakterisiert die Programme in den einzelnen Bundesländern, nur einige schreiben Informationskompetenz bindend in den Lehrplänen fest. Eine intensive Zusammenarbeit zwischen Schule und Bibliothek – eine alte Forderung – gewinnt kontinuierlich an Brisanz und Wichtigkeit.

Kabo, Maria:
Die Bibliothek als Integrationsmittel. Bibliotheksdienste für Migranten und Nutzer mit Migrationshintergrund.


2008, 130 Seiten, kart., 22,00 Euro
ISBN 978-3-940862-09-9

Menschen mit Migrationshintergrund sowie Einwanderer sind soziologisch sehr heterogene Gruppen, die oft bibliotheksfern sind, da ihnen Sprachkompetenz und Fertigkeiten zur Benutzung einer deutschen Bibliothek fehlen. Dabei könnte die Bibliothek als Integrationsfaktor eine große Rolle spielen, da sie ihr Angebot immer an den individuellen Nutzer richtet und ihre Auskunfts- und Beratungsarbeit vertrauenswürdig ist Das Buch untersucht an Praxisbeispielen wie Informationskompetenz für Migranten neben oft hohen Absichtserklärungen praktisch vermittelt werden kann.

Kaden, Ben:
Library 2.0 und Wissenschaftskommunikation.


2009, 226 Seiten, kart., 25,00 Euro
ISBN 978-3-940862-12-9

Was ist Library 2.0 und welche Veränderungen der Wissenschaftskommunikation werden Wissenschaft und den Zugang zu Forschungsergebnissen verändern? Ein junger Wissenschaftler versucht eine Antwort.

Kaiser, Wolfgang:
Diversity Management. Eine neue Managementkultur der Vielfalt – für ein neues Image der Bibliotheken.


2008, 135 Seiten, kart., 22,00 Euro
ISBN 978-3-940862-02-0

Diversity Management will die Heterogenität der Mitarbeiter mit unterschiedlichem Lebens- und Bildungshintergrund und unterschiedlichen Erfahrungen als Bereicherung einer Organisation nutzen, die zu einer differenzierteren Kundenorientierung führt. Die Bibliothek verlangt ein verändertes Management, das der kulturellen Vielfalt der Bevölkerung Rechnung trägt. Beispiele aus den USA, Großbritannien und Dänemark zeigen die Anwendung dieses Konzeptes, welches das Bild der Bibliotheken und ihr politisches Gewicht verbessern kann.

Ratzek, Wolfgang; Simon, Elisabeth:
Wirtschaftsförderung und Standortentwicklung durch Informationsdienstleistungen. Das unterschätzte Potenzial von Bibliotheken.


2008, 110 Seiten, kart., 22,90 Euro
ISBN 978-3-940862-05-1

Bibliotheken können zwar ihre Informationsdienstleistungen beschreiben, aber nur schwer nachweisen, wo hier der Kundennutzen genau liegt. Gerade die Wortmarke Nachhaltigkeit macht deutlich, wie wichtig ein Nachweis der Wirksamkeit heute ist. Beispiele erfolgreicher Bibliotheksarbeit aus dem In- und Ausland zeigen, wie manche Staaten diese Rolle der Bibliotheken fördern. Dies sollte auch die deutsche Bibliothekspolitik beeinflussen.

Schulz, Manuela:
Soziale Bibliotheksarbeit - "Kompensationsinstrument" zwischen Anspruch und Wirklichkeit im öffentlichen Bibliothekswesen.


2009, 115 Seiten, kart., 23,00 Euro
ISBN 978-3-940862-10-5

Strukturelle Probleme, wie Jugendarbeitslosigkeit und Integrationsprobleme, haben den Bedeutungsumfang des Begriffes Soziale Bibliotheksarbeit und die Entwicklung des dahinter stehenden Konzeptes verändert. Wesen und Merkmale lösen sich gleichzeitig mit der Erkenntnis auf, daß es im Kern um nichts anderes als Öffentliche Bibliotheksarbeit geht.

Strzolka, Rainer:
Das Internet als Weltbibliothek. Suchmaschinen und ihre Bedeutung für den Wissenserwerb.


2008, 177 Seiten, kart., 29,00 Euro
ISBN 978-3-940862-00-6.

Eine bibliothekarische Kampfschrift: Freiheit des Zugangs versus Zensur, Informationskompetenz gegen den einseitigen Gebrauch von Google. Der Einsatz von Suchmaschinen erfordert den intelligenten Gebrauch des Internet gegen heimliche oder offene Zensur, dem alle Nutzer ausgesetzt sind. Dem ausschließlichen Gebrauch von Google werden eine Vielzahl von Möglichkeiten der Recherche entgegengesetzt. Das Buch zeigt das Ausmaß von Vertrauensverlust, der heute die Informationswelt bedroht und den Bibliotheken die große Aufgabe einer vertrauenswürdigen Beratung und Information zuweist.

Aus der Reihe „Zeitzeugnisse des 20. Jahrhunderts“:

Grabitz, Rosemarie (Hrsg.):
Briefe aus einer schweren Zeit. 1939-1949.


2008, 205 Seiten, kart., 27,90 Euro
ISBN 978-3-940862-01-3

Umsiedlung, Flucht und Vertreibung im Leben einer Familie von 1939-1949: Den Zeugnissen des familiären Zusammenhaltes während dieser ruhelosen Schreckensjahre werden zeitgeschichtliche Dokumente und Berichte gegenüber gestellt; ein politischer Hintergrund, der dem Erleben eine besondere Schärfe verleiht.

Weitere Publikationen finden sich unter www.simon-bibliothekswissen.de. Die Webseite bietet zudem einen, wenn auch sehr kleinen, nichtsdestotrotz recht interessanten Blog.

Reinschauen lohnt sich!

| ©2008 FH-Potsdam, FB Informationswissenschaften | Stand: 17.06.2009