ISSN: 1867-6189

Die Nationalbibliothek – Ein Schloss aus Licht und ein Berg aus Glas

Die Lettische Nationalbibliothek wurde 1919 gegründet und hat ihren Sitz in Riga, der Hauptstadt Lettlands. Im August 2014 öffnete der imposante Neubau der Lettischen Nationalbibliothek zum ersten mal seine Türen für die Öffentlichkeit. Doch die Geschichte dieses Gebäudes liegt viel tiefer in der lettischen Seele verankert als manch ein Besucher der Bibliothek vermuten mag. Bereits 1989 erstellte der lettisch-amerikanische Architekt Gunār Birkerts die ersten Skizzen zum architektonischen Großprojekt. Die Idee: zwei lettische Legenden zu verschmelzen, um daraus die Bibliothek erwachsen zu lassen.

Der Glasberg

Die Legende besagt, das eine wunderschöne Prinzessin auf einem Berg aus Glas gefangen war und dort auf ihren Retter wartete, auf jemanden, der mutig genug war, um diesen Glasberg zu erklimmen. Der Berg steht für die Hürden und Steine, die man erst mit eigener Kraft überwinden muss, um sein Ziel zu erreichen.

Das Lichtschloss

Die andere lettische Folklore erzählt von einem wunderschönen Schloss, das die Weisheit selbst in sich wohnen hatte. Alle nannten es nur das Lichtschloss. Doch als der Krieg herbeikam und die Menschen unterdrückte, versank es in den Tiefen der Dunkelheit des Flusses Daugava. Nach einer langen finsteren Zeit stieg es wieder aus der Dunkelheit empor und befreite damit die lettische Bevölkerung von ihrem Leid. Dem Volk wurde also die Weisheit, die in der Finsternis des Krieges und der Besatzungen verloren ging, wieder zurückgegeben.

Skizzen des Architekten

Originalskizze des Architekten Gunār Birkerts (Foto: Cindy Griswald)

Skizzen des Architekten

Originalskizzen des Architekten Gunār Birkerts (Foto: Cindy Griswald)

Doch nicht nur von außen strahlt die Nationalbibliothek die Seele Lettlands aus. Im Inneren des Gebäudes befinden sich über 4,5 Millionen Medien, die von den klassischen Büchern bis hin zu Karten, Gemälden und Notenblättern des lettischen Volkes reichen.

„A library outranks any other one thing a community can do to benefit its people. It is a never failing spring in the desert.“
Andrew Carnegie

Das Gebäude der Nationalbibliothek von Lettland (Foto: Marius Michaelis)

Das Gebäude der Nationalbibliothek von Lettland (Foto: Marius Michaelis)