ISSN: 1867-6189

„ A Voyage into Knowledge “- Die Eugenides Foundation Library

Der letzte Tag unter dem strahlend blauen Himmel Athens – und der letzte Besuch. Unser Weg führte uns zur Bibliothek der Eugenides Foundation.

Die Eugenides Foundation, zurückgehend auf Eugenios Eugenides, einem griechischen Großreeder und Stifter, wurde 1956 mit dem Ziel gegründet, junge Menschen beim Studium von Naturwissenschaften und Technik zu unterstützen. Das spiegelt sich auch im Bestand der Bibliothek wider, die seit 1966 öffentlich zugänglich ist. Rund 50.000 Bücher und 400 Periodicals verteilen sich über drei Stockwerke mit gut 1.100 Quadratmetern. Hinzu kommen rund 280 CDs und DVDs sowie 260 Videokassetten. Dabei hat die Bibliothek über 42.000 Nutzer.

Periodicals-Abteilung der Bibliothek

Die Periodicals-Abteilung der Bibliothek          Foto: Melanie Janßen

 

Jedes Stockwerk repräsentiert ein bestimmtes Themengebiet. Im Erdgeschoss findet man griechische Literatur, aber auch Bücher zur Geschichte, Sprache und Kunst Griechenlands sowie Referenzwerke. Außerdem sind hier die Kinder- und Schülerecke sowie einige Computer zu finden. Im ersten Stock stehen vor allem Werke zum Thema Technik und die Periodicals; der zweite Stock beherbergt Bücher zu den Geistes- und Naturwissenschaften und von der Eugenides Foundation herausgegebene Bücher. Der gesamte Bestand kann mithilfe eines eigenen OPAC durchsucht werden, wo auch die elektronischen Ressourcen der Bibliothek verzeichnet sind.

Eine Besonderheit der Bibliothek ist, dass sie auch Gerätschaften für ältere Menschen und Personen mit körperlichen Einschränkungen besitzt, so spezielle Eingabegeräte wie Trackballs oder Tastaturen und einen Brailledrucker, den wir auch selber testen durften.

PC mit spezieller Vorrichtung

Ein Computer mit speziellen Vorrichtungen für Personen mit körperlichen Einschränkungen – Foto: Melanie Janßen

 

Neben Führungen durch die Bibliothek, zum Beispiel speziell für Schüler und verschiedenen Veranstaltungen für Kinder, werden auch Computer-Anfängerkurse angeboten, wofür ein eigener Raum eingerichtet wurde. Im Gebäude der Foundation, gelegen an der Syngrou Avenue, finden sich neben der Bibliothek unter anderem auch mehrere Ausstellungsflächen und einige Konferenz- und Workshop-Räume. Beindruckend war auch das digitale Planetarium, das wir leider nur kurz besichtigen konnten, denn zu dieser Zeit lief ein Animationsfilm für Kinder, in dem sich drei Fliegen durch die Verkettung verschiedener Ereignisse auf den Weg zum Mond begeben – ein kurzweiliges Erlebnis.

Insgesamt war es eine informative und spannende Führung, aus der wir einiges über die Bibliothekskultur Griechenlands mitnehmen konnten. An dieser Stelle auch vielen Dank an Frau Brindesi und die Bibliotheksmitarbeiter, die uns freundlich aufgenommen und sich Zeit für unsere Fragen genommen haben. Es war ein sehr gelungener Abschlussbesuch unserer Athenreise.


Quelle: Eugenides Foundation Library