ISSN: 1867-6189

Editorial

Bella Italia – Für das BRaIn-Team wurde eine weiterer Traum wahr. Wir besuchten Mailand, die reichste Stadt Italiens. Auch für die „Begleitung“ des BRaIn-Teams ein Höhepunkt. Unser Guide durch Mailands Bibliotheks- und Kunstszene,  zum zweiten mal Frau Dr. Hauke, erwies sich wieder als kenntnisreiche Expertin. Das Programm, das zunächst gar nicht so umfänglich erschien – […]

» den ganzen Artikel lesen ...

Buon Giorno bella Milano

Paris. London. New York. Die Rede ist von weltweiten Modemetropolen. Doch eine berühmte Modestadt sollte keineswegs in den Hintergrund geraten – M a i  l a n d. Neben mehr als 1,3[1] Millionen Einwohnern zählt die italienische Provinzhauptstadt der Region Lombardei einige große Namen der Modeszene zu ihren Kindern: Armani, Gucci, Dolce & Gabbana, Versace […]

» den ganzen Artikel lesen ...

Mailands Kulturinstitutionen

Mailand, die zweitgrößte Stadt Italiens hat seinen Einwohnern und Gästen eine Vielzahl kultureller Anlaufpunkte anzubieten. Zwei davon gilt es in diesem Artikel besonders hervorzuheben: Das Opernhaus »Teatro alla Scala« und  das Theater »Piccolo Teatro di Milano«. Werfen wir einen genaueren Blick darauf. Teatro alla Scala: Es zählt zu den berühmtesten Opernhäusern weltweit: Das »Teatro alla Scala« […]

» den ganzen Artikel lesen ...

„Jetzt machen wir eine unterirdische Reise in die Schatzkammer“

Na ok, noch nicht jetzt, wir kommen erstmal zum Anfang. Es ist heiß. Wir haben uns kaum aklimatisiert und schon stehen wir vor unserem ersten Ziel: Der Biblioteca Ambrosiana. Wir werden vom Leiter Mons. Don Franco Buzzi (Prefetto della Veneranda Biblioteca Ambrosiana) persönlich mit Händedruck begrüßt. Don Buzzi ist begeistert von seiner Bibliothek, das merkt […]

» den ganzen Artikel lesen ...

Die Festung der alten Bücher

Das Castello Sforzesco ist eine Festung aus dem 15. Jahrhundert, die einst Soldatenheere und adlige Familien mit dicken Mauern beschützte.  Hier liegt das Archivio Storico Civico und die Biblioteca Trivulziana zusammen in einer Einrichtung. Heute schlummern in ihrem Inneren jahrhundertealte Wissensschätze

» den ganzen Artikel lesen ...

Ad Maiorem Dei Gloriam…

…dieser Wahlspruch des 1534 gegründeten Jesuitenorden (Compagnia di Gesù) begrüßt uns im großen Lesesaal der Biblioteca Nazionale Braidense. Am Freitagnachmittag haben wir uns auf den Weg gemacht um den Standort der Nationalbibliothek in Mailand zu erkunden. Eingebettet in die Mailänder Akademie der Künste bewahrt sie ca. 1,5 Millionen Bände, darunter viele private Sammlungen, z.B. die […]

» den ganzen Artikel lesen ...

Biblioteca di Rozzano: eine öffentliche Bibliothek in Italien

22. Juni 2013- Wir, das Brain Team, eine Gruppe von 10 Personen, erreichten am Samstagvormittag einen alten Bauernhof in Rozzano, einem Vorort von Mailand. So schien es jedenfalls, aber in Wirklichkeit handelte sich dabei um die Biblioteca di Rozzano, die aus einem Gehöft entstanden ist. Der Bauernhof wurde 1881 auf Geheiß von Marquis Zanoletti gebaut […]

» den ganzen Artikel lesen ...

Das System der Nationalbibliotheken in Italien

System der italienischen Nationalbibliotheken „Mezzogiorno“ wird der Süden Italiens genannt. Bekannt ist er vor allem für negative Schlagzeilen bezüglich diversen Statistiken der Sparten Wirtschaft oder Sozialpolitik. So berichtet „Die Presse“ 2010 von der enormen Arbeitslosigkeit in Süditalien. Nicht weniger als 40% der Frauen zwischen 15 und 24 Jahren waren hier auf der Suche nach einem […]

» den ganzen Artikel lesen ...

Die Öffentlichen Bibliotheken in Italien…

… haben es sehr schwer, denn ihnen fehlen finanzielle Mittel, qualifiziertes Personal und gemeinsame Richtlinien. Die öffentlichen Bibliotheken Italiens können aus administrativer Sicht in zwei Gruppen unterteilt werden. Es gibt zum einen die bibliote che pubbliche statali, das sind jene öffentliche Bibliotheken die direkt dem Kultusministerium unterstellt sind (zu ihnen zählen z.B. die zentralen Nationalbibliotheken […]

» den ganzen Artikel lesen ...

„Molte grazie signore Verdi“

„O sole mio“ schallt es über die Piazza Buonarotti in Mailand. Um in den Genuss großer Stimmen zu kommen, muss man nicht etwa die weltberühmte Mailänder Scala besuchen, es empfielt sich auch das andächtige Lauschen vor den Mauern eines berühmten Altenheimes. Die Rede ist von der „Casa di riposa per Musicisti“. „Von allen meinen Werken, das, […]

» den ganzen Artikel lesen ...

Ciao Da Vinci!

„L’Ultima Cena“, uns besser bekannt als „Das Abendmahl“ von Leonardo da Vinci, dürfte spätestens seit dem Bestseller „Sakrileg“ von Dan Brown jeder halbwegs bibliophilen Person ein Begriff sein. Doch auch außerhalb der Bücherwelt ist das Wandgemälde eines der Berühmtesten der Welt. Es befindet sich in dem Speisesaal des ehemaligen Dominikanerklosters Santa Maria delle Grazie, wird […]

» den ganzen Artikel lesen ...

Bosco Verticale – Bäume auf dem Balkon sollen Mailand durchsichtiger werden lassen

Wenn ich an Mailand denke fällt mir sofort die Fashionweek ein. Schick gekleidete Italienerinnen mit Pradasonnenbrillen, schlendernd durch ihre schöne Stadt, der Metropole von Kultur und Industrie. Industrie? Ja, Mailand ist nicht nur Mode und Fußball sondern zugleich wichtigste Industrie- und Handelsstadt Italiens. Dies hat leider nicht nur das Heranwachsen zum Kultur- und Wirtschaftszentrum zur […]

» den ganzen Artikel lesen ...